Ihr Partner, Kind oder Enkelkind ist Alkoholiker?!

Es braucht seine Zeit, bis man so weit ist, vor dieser Tatsache nicht mehr die Augen zu verschließen. Immer von neuem hat man gehofft, dass der andere eines Tages vernünftig wird, das man wieder ein friedliches und normales Leben miteinander führen kann. Lag es vielleicht daran, dass Sie bisher zu wenig über die Alkoholkrankheit wussten? Selbstvorwürfe haben keinen Zweck. Es kommt darauf an, das Sie die Situation klar erkennen und die Zusammenhänge begreifen. Erst dann können Sie Ihrem Angehörigen helfen, wieder den Weg in ein normales Leben zu finden.

Der Anfang ist schwer!

Termin(e) der Selbsthilfegruppe(n):

Die Gruppe ruht zur Zeit.

Gesprächskreis Angehöriger
Ansprechpartnerin: Frau Schulz
Gesundheitsamt
Tel.: 0 33 32 / 20 81 42